Risk & Analytics: Referenzen

Entwicklung einer cloud-basierten Plattformlösung für das Marktrisikomanagement

Analyse der bestehenden Reporting und Analyseprozesse im Marktrisikomanagement. Erarbeitung und Definition von Use Cases zur Beschreibung eines Zielmodells. Definition eines tragfähigen und dynamischen Datenmodells zur Integration verschiedener Datenquellen sowie eines integrierten Berechtigungskonzepts. Abbildung der Prozesse für die Erstellung von Analysen und Reports auf einer zentralen Plattform. Spezifikation von Funktionalitäten zur Visualisierung und Kommentierung von Risiko- und P&L-Kennzahlen. Integration verschiedener Kanäle zur Abbildung der Zusammenarbeit zwischen Risikomanagement und Front Office sowie zwischen verschiedenen hierarchischen Ebenen der Risikofunktion.

Implementierung der ISDA-SIMM

Aufbau der Infrastruktur und Prozesse zur Berechnung der Initial Margin für ein komplexes Kontrahenten- und Derivateportfolio nach dem ISDA-SIMM™ Modell. Analyse der regulatorischen und ökonomischen Anforderung sowie Spezifikation der Berechnungsprozesse. Validierung und Abgleich der Ergebnisse und Inputdaten mit verschiedenen Kontrahenten durch den Einsatz von AcadiaSoft. Aufbau von Prozessen zur Erfüllung der Anforderungen an Validierung und Backtesting.

Vorstudie zur Implementierung des SA-CCR

Analyse der regulatorischen Anforderung und Entwicklung von Handlungsempfehlungen. Erarbeiten verschiedener Optionen für die Implementierung in der bestehenden Infrastruktur des Risikomanagements. Auswirkungsanalyse und Testrechnung für das gesamte Derivateportfolio unter Verwendung des N&C SA-CCR Kalkulators.

Implementierung des SA-CCR

Projekt zur Implementierung des neuen regulatorischen Standardansatzes für die Messung von Exposures im Kontrahentenrisiko (SA-CCR). Identifikation, Validierung und Anbindung erforderlicher Eingangsparameter für die SA-CCR Rechnung. Spezifikation des SA-CCR Rechenkerns und der Prozesse zum Risikofaktormapping. Begleitung der Implementierung, durch Auswirkungsanalysen, Testrechnungen und die Implementierung automatisierter Tests.

Internes Modell und xVA Berechnung

Konzeption eines fortgeschrittenen Exposuremodells für die ökonomische und regulatorische Messung des Kontrahentenrisikos sowie zur Berechnung von Bewertungsanpassungen (xVA) für ein komplexes Derivateportfolio. Integration einer Fallbacklösung für nicht-simulierbare Geschäfte auf Basis des regulatorischen Standardansatzes. Spezifikation und Begleiten der technischen Implementierung sowie effizientes Testen unter Verwendung automatisierter Testverfahren.

Validierung und Entwicklung eines Marktrisikomodells

Methodische Analyse und Weiterentwicklung der Risikomessung für Immobilienfonds. De-smoothing von  Zeitreihen und Risikomessung von „Alternative Investments“. Analyse historischer Zeitreihen und Spezifikation von Proxykonzepten. Erzeugung synthetischer Zeitreihen für die Abbildung von „Alternative Investments“ im internen Marktrisikomodell.

Auswirkungsstudie Fundamental Review of the Trading Book

Analyse der technischer und methodischer Auswirkungen aus der Einführung der neuen FRTB Regelungen auf Prozesse, Kapitalanforderungen und Infrastruktur. Entwicklung von Implementierungsoptionen und Handlungsempfehlungen. Aufbau eines Protoyps für die Berechnung der Kapitalanforderung nach dem Standardansatz (SA-TB). Enges Monitoring der regulatorischen Entwicklungen. Analyse und Validierung bestehender Berechnungsprozesse für Sensitivitäten in einer Vielzahl von Handelssystemen. Spezifikation für die Anbindung zusätzlicher Daten und Implementierung von Prozessen zur Bestimmung der risiko-theoretischen P&L. Einschätzung zur Modellierbarkeit von Risikofaktoren auf Basis verschiedener interner und externer Datenquellen.

Implementierungsprojekt SA-CVA (FRTB-CVA)

Analyse der Anforderung aus dem neuen Standardansatz (SA-CVA) zur Berechnung der regulatorischen Kapitalanforderung für das CVA Risiko (CVA Risk Capital Charge). Spezifikation der Berechnung benötigter CVA Sensitivitäten als Inputparameter für den SA-CVA. Entwicklung eines Prototyps zur Berechnung der SA-CVA für interne und externe Auswirkungsanalysen. Begleitung der Implementierung, Testing und Validierung des Rechenkerns.

P&L Attribution

Weiterentwicklung der Prozesse zur Erklärung und Zuordnung des Handelsergebnisses. Definition und methodische Spezifikation der Berechnung verschiedener P&L Typen (actual, hypothetisch, risiko-theoretisch). Analyse methodischer und technischer Fragestellungen im Hinblick auf die Berechnung verschiedener P&L Effekt im Handelssystem MUREX.  Implementierung, regelmäßige Berechnung und Monitoring des FRTB P&L Attribution Tests. Durchführung von Auswirkungsanalysen im Hinblick auf Anpassungen verschiedener Portfolien auf die Ergebnisse des P&L Attribution Tests.

 

Implementierungsprojekt Prudent Valuation

Methodische und technische Spezifikation effizienter Prozesse zur Berechnung von Additional Valuation Adjustments (AVAs) für alle regulatorisch vorgegebenen Kategorien. Entwicklung eines Prototyps zur Durchführung von Testrechnungen und Berechnung der Auswirkung auf das regulatorische Kapital. Planung der Implementierung und Testmanagement. Implementierung der Berechnungs- und Reportingprozesse auf Basis der regulatorischen und internen Vorgaben. Entwicklung einer Methodik zur Segmentierung und Allokation von Additional Valuation Adjustments.

Reporting Anforderungen an Prudent Valuation

Durchführung einer Vorstudie zur Implementierung der neuen COREP Reporting Anforderungen in Bezug auf Prudent Valuation. Analyse der regulatorischen Anforderungen und Entwicklung von Handlungsempfehlungen für die Anpassung der Berechnungs- und Reportingprozesse. Spezifikation der wesentlichen Anpassungen und Definition neuer Ergebnistypen. Planung der Implementierung einer Lösung zur Erfüllung der COREP Anforderungen.

Erweiterung internes Kreditrisikomodell

Validierung und methodische Weiterentwicklung eines internen Kreditrisikomodells für ein substantielles heterogenes Kreditportfolio. Analyse der aufsichtsrechtlichen Anforderungen und Ergebnisse aus vorangegangenen Prüfungen. Erarbeitung von Lösungsvorschlägen (Benchmarking der aktuellen Methodik, Erweiterung des Modells, Abschätzung von Näherungsverfahren). Konzeption, Umsetzung und Test der Modellerweiterung (Migrationsmodellierung, Importance Sampling). Laufzeitoptimierung der Risikosimulation durch technische und methodische Weiterentwicklung.

Validierung und Migration eines PD-Ratingtools

Migration eines PD-Ratingtool inklusive der internen Modelle und historischen Kreditdaten auf eine neue Plattform. Bereinigung und Standardisierung historischer Daten. Validierung der internen Modelle im Rahmen der Migration und Erarbeitung von Handlungsempfehlungen zur methodischen Weiterentwicklung der Modelle. Erstellung bereinigter und vereinheitlichter Rohdatensätze zur Validierung und Migration. Koordination der Umsetzung und Abstimmung der Anforderungen zwischen der Fachabteilung und dem externen Toolprovider (SAS). Spezifikation des Ratingtools und Erstellung von Arbeitsanweisungen zur Nutzung des Ratingtools

   

Ansprechpartner