Bilateral Initial Margining

Seit der Finanzkrise verfolgen Aufsichtsbehörden weltweit das Ziel, Risiken in der Finanzindustrie und im Speziellen des OTC Derivatemarktes zu reduzieren. Insbesondere sollen Marktteilnehmer vor negativen Konsequenzen aus dem Ausfall eines Kontrahenten geschützt werden.
Aus diesem Grund wurden zahlreiche neue regulatorische Anforderungen eingeführt, wozu die Verpflichtung zum Clearing bestimmter Produkte sowie neue Regelungen für die Besicherung von OTC-gehandelten Derivaten zählen.

In unserem Workshop möchten wir Ihnen gerne von unseren Erfahrungen bei der Umsetzung des Bilateral Initial Margening erzählen und gemeinsam Fragen aus Ihrem Unternehmen besprechen. Details zu unserem Workshop finden Sie in der Broschüre.

Agenda

1. Initial Margining

  • Hintergrund und regulatorischer Überblick
  • Zeitplan (Margin Verpflichtung)
  • Initial Margin Berechnung (Frequenz, Ansätze, ...)
  • Standard-Methode
  • Interne Initial Margin Modelle (Konzept, Anforderungen, ...)
  • ISDA-SIMM TM
  • Datenanforderungen an Standardansatz und ISDA-SIMM TM

2. Testen mit einem Drittanbieter (AcadiaSoft)

  • Vorbereitung und Voraussetzungen
  • Unilaterales Testing
  • Bilaterales Testing
  • Prototyping ISDA-SIMM TM
  • Beispielrechnungen

3. Erfahrungsbericht Testing und Implementierung

  • Abstimmung der Positionsdaten
  • Produktklassifizierung
  • Mapping-Systematik
  • Abstimmung von Zinssensitivitäten
  • Berechnung von Cross-Currency-Swaps für ISDA-SIMM TM

4. Fragen und Diskussion